Umzug Berlin Reinickendorf

Ausgezeichneter Service: 4,4 von 5 sterne Bewertungen

Welche Kosten können bei Ihrem Umzug in Berlin Reinickendorf beim Finanzamt steuerlich geltend gemacht werden und welche Voraussetzungen gibt es hier zu beachten. Dies wird Thema in diesem Artikel sein.

Denn wir von Falken Umzüge sind das Umzugsunternehmen in Berlin Reinickendorf, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, seinen Kunden die bestmöglichen Voraussetzungen für einen erfolgreichen und angenehmen Umzug zu geben.

"Haben sie fragen oder möchten sie ein unverbindliches angebot"

0176 / 70 135 933

Der Umzug in Reinickendorf und welche anfallenden Kosten Sie hierzu steuerlich geltend machen können

Jeder Umzug ist mit Kosten verbunden, das liegt an der Natur der Sache. Gut zu wissen, dass auch Sie hier Geld sparen können, indem Sie sich Geld vom Finanzamt zurückholen können, die Sie als Steuer zu Ihrer Umzugsrechnung und allem was dazu gehört, gezahlt haben.

Um die Kosten für Ihren Umzug bei der Steuererklärung absetzen zu können, müssen die meisten Posten hierzu von einem Beleg begleitet werden. Lassen Sie also zu jeder Ausgabe, die Sie im Bezug zu Ihrem Umzug tätigen, von einem entsprechenden Beleg quittieren.

Hier soll Ihnen nun nachfolgend eine Übersicht zu den Posten aufgestellt werden, die Sie zu Ihrem Umzug beim Finanzamt steuerlich geltend machen können:

  • Sie haben Gebühren für die Beauftragung eines Maklers für die Wohnungssuche bezahlt? Dann sollten Sie diese Kosten auf jeden Fall in Ihrer Steuererklärung erwähnen. Dies gilt jedoch nur, wenn es sich um die Arbeit eines Maklers handelt, der Ihnen zu einem Mietobjekt seine Dienstleistungen angeboten hat.
  • Nicht selten steht man vor dem Problem, dass die alte Wohnung nicht rechtzeitig gekündigt werden konnte. Dann stehen oft Doppelbelastungen ins Haus. Diese können bis zu sechs Monate geltend gemacht werden, wenn die Zahlung zur alten Miete nicht hätte vermieden werden können.
  • 30 Cent pro Kilometer können diejenigen vom Finanzamt einfordern, die Fahrten zu Wohnungsbesichtigung tätigen müssen.
  • Sie haben eine Umzugsfirma in Berlin Reinickendorf beauftragt und nun sind Transportkosten zum Mobiliar und sonstigem Inventar, das zum Haushalt gehört, entstanden? Hier lässt sich ebenfalls durch Steuerrückerstattungen Geld sparen.
  • Nicht immer lässt es sich vermeiden, dass Transportschäden während eines Umzuges auftreten. Gut zu wissen, dass auch hier die Reparaturkosten steuerlich geltend gemacht werden können.

Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie uns machen

So ist der Ablauf Ihres Umzugs mit Falken Umzüge:

Sie kontaktieren uns und wir vereinbaren einen Termin für einen Vor-Ort-Termin

Wir kommen zu Ihnen und verschaffen uns einen Überblick über das Umzugsgut

Sie erhalten von uns ein unverbindliches und kostenloses Angebot

Wir vereinbaren mit Ihnen einen Termin für den Umzugstag

Sie lehnen sich am Umzugstag zurück und lassen uns Ihren Umzug durchführen

Die Umzugskostenpauschale und was es damit auf sich hat

Ohne Einzelnachweise werden alle weiteren Umzugskosten zusätzlich in einem sogenannten Pauschalbetrag festgesetzt. Hierzu zählen Kosten wie 

  • die Änderung zum Telefonanschluss
  • die nötige Umschreibung und Änderung des Personalausweises
  • das Ummelden des PKWs
  • Trinken und sonstige Verpflegung, die für die Helfer zu Ihrem Umzug benötigt worden sind
  • Einbaukosten für das elektrische Gerät in Ihrem Haushalt. Dazu zählen vor allem die Küchengeräte
  • Arbeiten, die durch Änderungen an Vorhängen entstehen
  • Fachlich korrekte Installation von Leuchtmitteln in Ihrer neuen Wohnung oder in

Interessant ist hierzu auch, dass sich die Pauschale um 50 Prozent erhöht, wenn Sie bereits innerhalb von fünf Jahren zwei Umzüge getätigt haben. Natürlich gilt: Sollte Ihr Arbeitgeber die Umzugskosten übernehmen, haben Sie keinen Anspruch auf eine steuerliche Erstattung durch das Finanzamt in Ihrem Landkreis.

Der Umzug aus gesundheitlichen Gründen

Ist der Umzug durch gesundheitliche Gründe unumgänglich, dann erkennt das Finanzamt diese Kosten in der Regel als außergewöhnliche Belastung an, solange die Kosten den zumutbaren Eigenanteil übersteigen. Hierzu ist unbedingt ein Attest Ihres Arztes nötig, welcher Ihnen diese Tatsache für das Finanzamt bestätigt.